Armored Warfare

Update 0.13 bringt neue Features und Verbesserungen

Armored Warfare

25.02.2016 - Entwickler Obsidian Entertainment und Publisher My.com präsentieren das neue Update 0.13 für Armored Warfare mit vielen neuen Inhalten und Verbesserungen. Neue asiatische Kampfmaschinen betreten das Schlachtfeld und werden sich in urbanen Küstengebieten der neuesten PvP-Karte in Nahkämpfe begeben.

Update 0.13 bringt mehrere große Features, zum Beispiel:

  • Den dritten Händler Zhang Feng mit 7 neuen chinesischen Kampfpanzern
  • Die neue PvP-Karte Gefährliche Küste
  • Überarbeitung des PvE- und PvP-Belohnungssystems
  • Änderungen der PvE-Verbrauchsgegenstände
  • Änderungen der PvE-Selbstfahrlafetten
  • Matchmaker 2.0

Neben diesem neuen Feature gibt es einige Korrekturen am Spiel, welche nicht nur Änderungen an der Fahrzeugleistung, Karten-Korrekturen und kritschen Fehlern beinhalten.

Neue Features

Der dritte Händler Zhang Feng mit 7 neuen chinesischen Kampfpanzern

Im Zuge des Updates 0.13 haben wir unseren neuesten Händler eingehführt, den Herren Zhang Feng! Der in China geborene Cheng zeigte schon als Kind Interesse an Technologie und Elektronik. Er absolvierte später die „School of Materials Science & Engineering“ an der Technischen Universität Peking und gründete kurz darauf mit einigen ehemaligen Kommilitonen eine Firma für Militärtechnik, wo er sich als Chefentwickler hervortat. Zum Start bietet Feng den Spielern 7 nagelneue chinesische Panzer an und wird sein Angebot schon bald um weitere Nationen erweitern!

  • Type 59 (Tier 3)
  • Type 69-II (Tier 4)
  • Type 80-II (Tier 5)
  • Type 85-IIM (Tier 6)
  • Type 90-II (Tier 7)
  • Type 98 (Tier 8)
  • WZ-1224 (Tier 5 Premium)

Um Fengs neue Fahrzeuglinie freizuschalten, müssen Spieler PvP- oder PvE-Gegnern eine bestimmte Menge Schaden zufügen, während sie sich in maximal 150 Metern Entfernung zu einem alliierten Fahrzeug befinden.

Karte Gefährliche Küste

Ein einst friedliches Örtchen an der Mittelmeerküste wird zum Schauplatz eines globalen Konflikts; Chaos und Verwüstung haben Einzug gehalten, das Gebiet wird von bewaffneten Truppen umkämpft, die es auf die natürlichen Ressourcen abgesehen haben. Mit einem brennenden Wald im Rücken und allgegenwärtigen Fahrzeugwracks, die die Straßen der zerstörten Stadt säumen, müsst ihr euch zwischen dem urbanen Dschungel und dem weitläufigen Hafengebiet entscheiden und eure Feinde eliminieren.

Gefährliche Küste ist 1200 x 1200 Meter groß und besteht zu einem Drittel aus Stadtgebiet, das mit Rollgelände durchsetzt ist. Die Karte bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten, wobei der Fokus auf gemischten Bewegungsabläufen liegt und es genügend Möglichkeiten für Flankenangriffe und Hinterhalte gibt.

Änderungen bei PvE-Belohnungen

Im bisherigen Gewinnsystem gab es beim PvE niedrigere Bruttoeinnahmen, als beim PvP und das trotz der kaum anfallenden Kosten (mit der Ausnahme von Zubehör). Während die Nettoeinnahmen bei Spielern ohne Boosts und mit durchschnittlicher Leistung relativ gleich ausfielen, bekamen Spieler mit Premiumkonten oder anderen Multiplikatoren keine Gelegenheit, sich hervorzutun.

Wir haben für dieses Problem mehrere Lösungsoptionen in Erwägung gezogen und uns schließlich dafür entschieden, den PvE- dem PvP-Modus anzugleichen. Wir hatten auch überlegt, Munitions- und Reparaturkosten wieder einzuführen, was jedoch die Balance der PvE-Karten zu stark beeinflusst hätte. Stattdessen haben wir einen neuen Kostenfaktor eingeführt, nämlich die „Logistikkosten“ für PvE-Missionen mittlerer und hoher Schwierigkeitsgrade und überdurchschnittlich hohe Bruttogewinne. Das wird Gewinne auf mittleren und hohen Stufen eher von Leistung abhängig machen, sowie höhere Rendite aus Multiplikatoren einbringen (ebenso wie aus Premiumkonten und Premiumpanzern).

Änderungen bei PvE-Verbrauchsgüterkosten

Mit den neu eingeführten Logistikkosten schien das Zubehörteil „Feldwartungsset“ bei Gebrauch eine zu große Kreditpunktstrafe einzubringen. Deshalb haben wir die Kosten dieses Zubehörteils global gesenkt:

  • Kosten des Ergänzungssets auf niedriger Stufe wurden von 4000 auf 2000 Kreditpunkte gesenkt
  • Kosten des Ergänzungssets auf mittlerer Stufe wurden von 12.000 auf 8000 Kreditpunkte gesenkt
  • Kosten des Ergänzungssets auf hoher Stufe wurden von 20.000 auf 14.000 Kreditpunkte gesenkt

Änderungen bei PvE-Selbstfahrlafetten

Computergesteuerte Artillerie wurde modifiziert, um sich nicht mehr auf einzelne Spieler zu konzentrieren. Einschränkungen entfernt, welche es Spielern nicht ermöglichten, feindliche Fahrzeuge mit einem Schuss zu eliminieren

Matchmaker 2.0

Wir haben unser Matchmaking-System aktualisiert, um allen Spielern ein besseres Spielerlebnis zu bieten, die auf besser ausbalancierte Kämpfe hoffen. Bis dato sahen sich Spieler oft mit Kampfzügen konfrontiert, die vollständig aus hochrangigen Fahrzeugen bestanden, ohne über gleich starke Einheiten in den eigenen Reihen zu verfügen.

Kampfzüge werden jetzt nur mit ähnlich balancierten Kampfzügen zusammengebracht, die sich in Sachen Rangverteilung gleichen. So wird ein Kampfzug, der drei Tier-8-Fahrzeuge mit sich führt, nur dann in den Kampf gelassen, wenn sich ein gegnerischer Kampfzug mit ebenfalls drei Tier-8-Wagen findet. Einschränkungen dieser Art gelten auch für die Artillerie und sollen eine gerechte Verteilung sicherstellen. Auch wenn Kampfzüge dadurch längere Wartezeiten in Kauf nehmen müssen, werden sich einzelne Spieler in Kämpfen wiederfinden, die in Sachen Rang und der Anzahl der teilnehmenden Kampfzüge gleichmäßig ausbalanciert ist. Außerdem wird es Einzelspielern jetzt selbst auf hohen Rängen leichter gelingen, in Kämpfe reinzukommen.

Matchmaker 2.0 wird auch um erweiterte Optionen auf der Serverseite ausgestattet, was uns eine flexible Einstellung des Mechanismus auf regionale Bedürfnisse ermöglicht.

  • Quelle: Offizielle Webseite

Kurzinfo

  • Typ
    • Onlinegame
  • Schauplatz / Genre
  • Charts Position
    • -
  • Spieleranzahl
    • Hoch
  • Projektorientierung
    • Kommerz./Profes.
  • Entwicklungsstand
    • Released
  • Publisher
    • Obsidian / My.com
  • Offizielle Webseite
  • Fehler / Problem melden